Wie gut sind Ihre Mitarbeiter für eilige Kunden erreichbar?

Machen Sie es Ihrem Kunden leicht, Sie zu erreichen

Oftmals geht der Lieferant davon aus, dass er für seine Kunden gut erreichbar ist. In der Praxis zeigt es sich aber, dass einige Anbieter nur sehr schwer für die Kunden zu erreichen sind. Entweder kommt der Kunde telefonisch nicht durch, oder seine E-Mail landet im Niemannsland. Hier baut sich bei dem Kunden ein gewaltiger Ärger über seinen Lieferanten auf. Der Kunde wird immer mehr bereit, sich bei den Wettbewerbern nach Alternativen umzusehen. Der Kundenverlust ist dann nicht mehr zu verhindern. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die gute Qualität des Produktes werden in dieser Frustsituation des Kunden zweitrangig.

Was nutzt das beste Produkt, wenn der Kunde bei dringenden Fragen keinen kompetenten Ansprechpartner erreichen kann? Und wenn, dann erst nach mehreren Anläufen?

Das können Sie dagegen tun:

  1. Informieren Sie darum Ihren Kunden, wie er die für ihn relevanten Personen im Innendienst und Support schnell und sicher erreicht.
  2. Achten Sie darauf, dass Ihr Kunde die richtigen Kontaktdaten hat.
  3. Informieren Sie Ihren Kunden über die genaue Zuständigkeit und Funktion der entsprechenden Mitarbeiter. Damit helfen Sie ihm Zeit zu sparen, weil er sein Anliegen nur einer Person formulieren muss.
  4. Informieren Sie Ihren Kunden, zu welchen Zeiten Sie und die für ihn zuständigen Kollegen am besten erreichbar sind.
  5. Halten Sie zugesagte Rückrufe exakt ein.
  6. Nutzen Sie konsequent die Funktion der Anrufliste. Nicht jeder Kunde spricht auf die Mailbox, sondern legt wieder auf, wenn keiner an das Telefon geht. So stellen sie sicher, dass Ihnen kein Anruf verloren geht.