Verhandlungstaktik: Plan B

Damit Sie in der Verhandlung nicht über den Tisch gezogen werden

Verhandlung

Sie haben in einer harten Verhandlung alles versucht. Dennoch droht Ihnen eine Niederlage. Es sieht danach aus, dass Sie Ihre Ziele so nicht durchsetzen werden. Ihre jetzt empfundene Schwäche spüren natürlich Ihre Konkurrenten. Sie werden jetzt versuchen, diese Situation für sich zu nutzen.

Jetzt hift Ihnen, dass Sie in der Verhandlungsvorbereitung einen Plan B erarbeitet haben. Im Plan B wird beschrieben, was Sie machen werden, wenn Ihre ursprünglichen Ziele definitiv nicht umzusetzen sind. Damit schützen Sie sich davor, in der Verhandlung über den Tisch gezogen zu werden, weil Sie unbedingt in eine bestimmte Richtung gehen müssen. Wie bereits erwähnt: es kommt immer wieder mal vor, dass trotz sorgfältiger Abwägung und bester Vorbereitung Ihre Ziele nicht realistisch zu erreichen sind.

Es gibt immer mehrere Optionen

Die Gründe für eine für Sie schiefgelaufene Verhandlungssituation sind vielfältig. Es können überraschende Fakten/Ereignisse sein, mit denen keiner vorher gerechnet hat und die während der Verhandlung erst aufgetaucht sind. Sie machen jetzt das Erreichen Ihrer Verhandlungsziele unmöglich. Diese Möglichkeit sollten Sie bei jeder Ihrer Verhandlungsvorbereitung geistig durchspielen, so weit das möglich ist und Ihre alternativen Ziele definieren.

Damit Sie diese Ziele dann auch erreichen, brauchen Sie die dafür passende Plan B – Verhandlungstaktik. Diese bereiten Sie ebenfalls vor der Verhandlung vor, damit Sie im Ernstfall auch schnell umschalten können. Denn viel Zeit zum Überlegen wird Ihnen nicht eingeräumt.