Eigenmotivation in 2 Schritten

Das sind 2 wirkungsvolle Schritte zum Aufbau der Eigenmotivation

Schritt 1: Überprüfen Sie mehrmals am Tag Ihre Einstellung zu sich:

  • Was denke ich gerade über mich?
  • Tue ich mir gerade etwas Gutes? Oder gehe ich nachlässig und sorglos mit mir um?
  • Werte ich mich auf oder ab? Erkenne ich die positiven Seiten meines heutigen Wirkens, oder ärgere ich mich primär über das, was mir nicht gepasst hat?

Schritt 2: Machen Sie sich unabhängiger von der Meinung, die andere über Sie haben

  • Sie hören immer wieder, dass Feedback von anderen uns weiterbringt. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Denn jede Meinung ist subjektiv und sagt in erster Linie aus, wie die Gedankengänge und Einstellungen der anderen Ihnen gegenüber aussehen.
  • Menschen, die schlecht über sich denken, haben die größte Angst davor, von anderen abgelehnt zu werden. Sie hören aus jedem Feedback nur die negativen Dinge heraus, die ihre Meinung über sich bestätigen. Dadurch werden sie keinesfalls besser!
  • Suchen Sie nicht ständig nach der Anerkennung durch Ihre Mitmenschen. Die Kraft und Zuversicht sollte aus Ihnen selbst herauskommen!
  • Liebe und Anerkennung durch andere ist auf jeden Fall äußerst angenehm. Aber übersehen Sie nicht, dass es nicht unbedingt lebenswichtig ist.
  • Denn es ist unmöglich, von allen gemocht und geschätzt zu werden.